Welches Sensitivity Reading biete ich an?

Own Voice:
Ich bin own voice für Nicht-Binarität, Queerness, Bisexualität/Pansexualität, A- und Demisexualität, Quoiromantik.

Weitere Themen, die ich bearbeite:
– Queere Themen wie Coming-out, Questioning, allgemein LGBTQ*, Heteronormativität
– Geschlechterspezifische Themen wie geschlechtersensible Sprache, Seximus, Geschlecht und Geschlechterrollen, Cisnormativität
– Psychische Gesundheit: Depression, Panikattacken

Was ich nicht bearbeite:
Ich bearbeite keine detaillierte Darstellung von Gewalt, sexueller Gewalt, Suizid, selbstverletzendem Verhalten. Falls mit Andeutungen oder wenigen Details gearbeitet wird, bitte ich um eine Content Note mit genauer Seitenangabe.
Kein Horror oder Thriller.

Kosten:
Die Kosten variieren je nach textlichem und zeitlichen Umfang, orientieren sich jedoch an üblichen Preisen für (besonderes) Lektorat. Selbstverständlich arbeite ich auch gerne direkt mit Verlagen zusammen. Bei Privatpersonen mit wenig Budget kann über das Solidaritätsfunding ausgeholfen werden.

Für Aufträge oder Fragen kann über
info@queersensitivityreading.com
Kontakt aufgenommen werden.